Vom 30. April bis 4. Mai 2022 kam es in den Hamburger Messehallen zum lang ersehnten Wiedersehen der Branche.

INTERNORGA: Die Messe feiert ihr Comeback

Nach über zwei Jahren konnte die INTERNORGA 2022, die internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, wieder als Präsenzmesse stattfinden. Vom 30. April bis 4. Mai kam es in den Hamburger Messehallen zum lang ersehnten Wiedersehen der Branche. 950 Unternehmen aus 27 Nationen stellten sich dem Fachpublikum vor. Auch Ina Pillasch, Category Managerin bei EDEKA Foodservice, nutze die Gelegenheit, um Trends und Zukunftsthemen aufzuspüren und in den persönlichen Austausch mit potentiellen Lieferanten zu kommen.

Messehighlights „Digitalisierung“ und „Packaging & Delivery“

Die diesjährige Internorga stand u.a. im Zeichen der beiden Trendthemen „Digitalisierung“ und „Packaging & Delivery“ – zwei große Zukunftsfelder, denen die Messe eigens neue Ausstellungsbereiche gewidmet hatte. In beide Themenfelder hatten sich in den letzten zwei Jahren enorme Veränderungen vollzogen. Gerade der Bereich „Packaging & Delivery“ erhielt durch Lockdowns und Restaurantschließungen enormen Auftrieb. Unter dem Thema Digitalisierung wurden auf der INTERNORGA vor allem Lösungen für die drängendsten Probleme der Branche gezeigt: der Mangel an Personal, steigende Kosten und der Notwendigkeit schnell und flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren zu können.

Vom 30. April bis 4. Mai 2022 kam es in den Hamburger Messehallen zum lang ersehnten Wiedersehen der Branche.

Ernährung im Wandel

Ganz im Trend standen bei der diesjährigen Internorga Produkte mit naturbelassenen und regionalen Zutaten. Aber auch organische Lebensmittel, Halal-Food und zahlreiche Alternativen zu Fleisch und Milch sind auf der Messe als Neuheiten vorgestellt worden. Der Wandel der Ernährungsindustrie beschränkt sich nicht nur auf einzelne Produkte und Produktkategorien, sondern auch auf den gesamten Produktionsprozess sowie die Logistikkette.

Innovationen erhielten auf der INTERNORGA wie gewohnt besondere Aufmerksamkeit. 20 aufstrebende Unternehmen konnten ihre Produkte erstmalig einer breiten Öffentlichkeit und den zahlreichen Fachbesuchern präsentieren. Dazu gehörten unter anderem nachhaltige Löffel, veganer Thunfisch, Strohhalme aus echtem Stroh und pflanzliche Alternativen für Eier. Dies zeigte wieder einmal die Innovationskraft der Lebensmittelbranche. 

Produkte im Test

Mit einem wohlwollenden, aber auch durchaus prüfenden Blick hat Ina Pillasch, Category Managerin bei EDEKA Foodservice, viele Neuheiten getestet und verkostet. Ob sich die Produkte jedoch auch für den Einsatz in der Gastronomie eignen und im Sortiment von EDEKA Foodservice wiederfinden werden, bleibt noch zu bewerten. Denn neben der Innovationskraft und dem Geschmack spielen auch Preis, Verfügbarkeit und Absatzchancen eine entscheidende Rolle für den späteren Erfolg.

Unsere Sortimentslösungen & -konzepte

Tk-Schränke
Nachhaltige Verantwortung - ein Bauer erntet ein Feld
Verschiedene Eiswaffeln in einem Aufsteller