Corona Informationen

Corona News - Aktuelle Informationen rund um das Coronavirus

Auch in der aktuell herausfordernden Situation sind wir ein flexibler, starker Partner für unsere Kunden aus der Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung und dem spezialisierten Handel. Daher sind unsere C+C-Abholmärkte auch weiterhin wie gewohnt für Sie geöffnet – unsere Mitarbeiter vor Ort, in der Logistik sowie an unseren Verwaltungsstandorten arbeiten unermüdlich daran, die Warenversorgung sicherzustellen.

Alle wichtigen Corona News und Informationen zum Coronavirus, wie die zu beachtenden Sicherheitshinweise und Verhaltensregeln, notwendige Sofortmaßnahmen oder auch nützliche Tipps, bündeln wir an dieser zentralen Stelle für Sie.

Checkliste für den erfolgreichen Restart Ihrer Gastronomie

Der Countdown läuft: in Teilen Deutschlands durfte die Gastronomie schon wieder starten, in anderen Regionen steht die Öffnung unmittelbar bevor. Damit der Restart auch für Sie nach Plan verläuft, sollten vorab einige Dinge beachtet werden, damit sowohl Ihre Mitarbeiter als auch Ihre Gäste mit einem guten Gefühl zu Ihnen kommen!

1. Desinfektionsmaßnahmen: 

Sauberkeit ist das A und O, damit Viren und Bakterien keine Chance haben. Haben Sie genügend Mund-Nasen-Schutzmasken auf Vorrat? Ihre Mitarbeiter sind zum Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske verpflichtet. Sorgen Sie deshalb dafür, dass Sie genügend Masken auf Lager haben, um Frische zu garantieren und schulen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig über die geltenden Standards. Auch Ihren Gästen sollten Sie im Bedarfsfall eine neue Maske reichen, um den Gang durch das Restaurant zu ermöglichen. In jedem Raum sollten zudem Desinfektionsspender installiert sein, die auch in unserem Hygieneschutz-Sortiment erwerbbar sind.  

2. Schnelltest-Vorrat: 

Für den Fall, dass sich Mitarbeiter unwohl fühlen und über grippale Symptome klagen, halten Sie genügend Schnelltests parat, die Ihnen in 15 Minuten aufzeigen, ob eine akute Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt. So können Infektionen erkannt und Auswirkungen minimiert werden. Ab sofort können Sie auch bei uns einen Antigen-Schnelltest von Lepu Medical erwerben.

3. Regeln- und Hinweisschilder:

Schenken Sie Ihren Gästen einen Überblick über die wichtigsten Regeln, die es beim Restaurantbesuch zu beachten gilt. Am besten listen Sie auf Ihrer Webseite die wichtigsten Punkte auf, die in Ihrem Betrieb gelten. So können Ihre Gäste vorab oder mittels eines QR-Codes vor Ort die Maßnahmen einsehen. Zusätzlich eignen sich Aufsteller oder Poster im Eingangsbereich, um die Maßnahmen aufzuzeigen.

4. Abstandsregeln und Wegekonzept: 

Die einfachste Maßnahme im Kampf gegen die Corona-Pandemie lautet „Abstand halten“. Dass Tischgruppen mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt stehen müssen, ist schon seit dem 1. Lockdown bekannt. Tipp: Markieren Sie zusätzlich ein Einbahnstraßen-System, anhand dessen Ihre Gäste von Eingang zum Tisch, sowie zur Theke oder den Toiletten geleitet werden. So vermeiden Sie Gegenverkehr und unnötige Menschenmengen. Im besten Fall empfangen Sie Ihre Gäste direkt am Eingang und platzieren Sie im Restaurant. 

5. Mehrwertsteuersatz erhöhen: 

Seit dem Jahreswechsel gilt wieder der übliche MwSt.-Satz von 19%. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Kassensystem rechtzeitig umstellen, falls Sie dies noch nicht erledigt haben, damit die Mehrwertsteuer automatisch berechnet wird. Gleiches gilt natürlich auch für die Anpassung der Preise in den Speisekarten.

6. Kontaktloses Zahlen: 

Damit Sie so wenig Berührung wie möglich erzeugen, bietet es sich an, Ihren Gästen kontaktloses Zahlen zu ermöglichen oder sogar als Bezahlart zu empfehlen. So schützen Sie nicht nur Ihre Gäste, sondern auch Ihre Mitarbeiter, weil damit die Zirkulation von Viren auf Bargeld gestoppt wird. 

7. Digitale Speisekarte: 

Mithilfe eines QR-Codes können Ihre Gäste die Speisen und Getränke ganz bequem auf ihrem Smartphone abrufen. So reduzieren Sie Berührungspunkte und ersparen Ihren Mitarbeitern die ständige Desinfektion der gedruckten Karten. Nebenbei tun Sie auch der Umwelt etwas Gutes und verringern unnötige Ausdrucke.

8. Lüftungskonzept: 

Frische Luft tut nicht nur gut, sondern reinigt auch die Raumluft in Ihrem Restaurant. Wenn es nicht zu kalt ist, lassen Sie bestimmte Fenster geöffnet oder legen Sie Zeitpunkte fest, an denen Sie den Raum immer wieder Stoßlüften. So reduzieren Sie Virenherde gezielt und sorgen ganz nebenbei für einen frischen Raumduft!
 

Corona-Schnelltest bei EDEKA Foodservice erhältlich

Corona-Schnelltests jetzt bei uns erhältlich

Neben den Corona-Schutzimpfungen und der Einhaltung der Corona-Regeln im Alltag sind die seit März verfügbaren Corona-Schnelltests ein weiterer wichtiger Beitrag, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Ab sofort können Sie auch bei uns einen Corona-Schnelltest von Lepu Medical erwerben. Mit dem Antigen-Schnelltest für Zuhause lässt sich einfach und bequem mit einem Nasenabstrich in nur 15 Minuten nachweisen, ob eine akute Infektion bei Ihnen, Ihren Mitarbeitern oder Gästen vorliegt.

Dank seiner einfachen Handhabung mit Abstrich im vorderen Nasenraum und der unkomplizierten Auswertung ohne Röhrchen ist der NASOCHECK comfort Schnelltest perfekt für die Eigenanwendung geeignet.

Nasocheck comfort SARS-CoV-2 Antigen Schnelltest 
  • Abstrich aus dem vorderen Nasenbereich
  • einfache Handhabung und unkomplizierte Auswertung ohne Röhrchen
  • Ergebnis bereits nach 15 Minuten Wartezeit
  • 1 Test pro Verpackungseinheit
  • Preis pro Stück: 1,99 Euro (Abholung) und 2,22 Euro (Zustellung)
FAQ: Fragen und Antworten zum Antigen-Selbsttest
Warum ist der Test aktuell so wichtig?

Antigen-Tests können schnell und unkompliziert Anhaltspunkte darüber liefern, ob eine Person aktuell an COVID-19 erkrankt ist. Je mehr getestet wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sonst unerkannt gebliebene Infizierte Kenntnis über die vorliegende Infektion erlangen. Mit diesem Wissen können Infizierte ihr Verhalten sofort entsprechend anpassen, um andere Menschen nicht anzustecken. So helfen flächendeckende Testmöglichkeiten dabei, die Pandemie einzudämmen.

Wie funktioniert der Test?

Der Antigen-Selbsttest zur Eigenanwendung weist Eiweißfragmente aus der Hülle des Virus nach. Die Anwendungsschritte und die genaue Funktionsweise des jeweiligen Tests sind der Gebrauchsanweisung zu entnehmen.

Für wen ist der Test geeignet?

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) verursacht in einigen Fällen nur leichte grippeähnliche Symptome oder sogar gar keine Beschwerden. Deswegen sind sich viele Menschen nicht sicher, ob sie das Virus vielleicht in sich tragen. Ein Antigen-Selbsttest eignet sich für Menschen, die erste Anhaltspunkte darüber gewinnen möchten, ob aktuell eine Covid-19 Infektion vorliegen könnte.

Nähere Hinweise dazu, für wen ein bestimmter Test geeignet ist oder nicht und was beachtet werden muss, finden Sie in der Gebrauchsanweisung des jeweiligen Testkits.

Kann der Test auch ohne Symptome angewendet werden?

Ein Antigen-Selbsttest kann auch angewendet werden, wenn keine Symptome vorliegen. ACHTUNG: In diesem Fall ist das Ergebnis allerdings besonders vorsichtig zu betrachten.

Es besteht die Gefahr, dass man zwar infiziert ist, aber die Viruskonzentration im Körper unterhalb der Nachweisgrenze des Tests liegt und man daher fälschlicherweise ein negatives Ergebnis erhält. Ein negatives Ergebnis schließt eine Infektion nie zu 100% aus, insbesondere nicht, wenn der Test an einer Person, die keine Symptome hat, durchgeführt wurde.

Wie genau ist das Ergebnis?

Antigen-Selbsttests eignen sich i.d.R. besonders, um schnell erste Anhaltspunkte bezüglich einer möglicherweise bestehenden Infektion zu erlangen. WICHTIG: Im Falle eines positiven Antigen-Tests muss das Ergebnis anschließend durch einen PCR-Test bestätigt werden. Allerdings sind PCR-Tests deutlich kosten- und zeitintensiver, da eine Auswertung in einem Fachlabor durchgeführt wird. Generell gilt also, dass ein PCR-Test eine akute Infektion am zuverlässigsten nachweisen kann.

Genaue Angaben zu Sensitivität und Spezifität sind dem jeweiligen Produkt zu entnehmen.

  • Die Sensitivität beschreibt, wie gut ein medizinischer Test darin ist, die tatsächlich Erkrankten (positive getestete) zu erkennen.
  • Spezifität beschreibt, zu welchem Anteil gesunde Menschen (negativ getestete) ein korrektes Ergebnis bekommen.
Was bedeutet ein positives oder ein negatives Ergebnis?

Um das Ergebnis zu ermitteln und zu interpretieren, sollte die jeweilige Gebrauchsanleitung gründlich gelesen werden.

Generell gilt:

  • positives Ergebnis: Das Ergebnis spricht dafür, dass sich SARS-CoV-2 Antigen in der Probe befindet und eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt. In diesem Fall sollte die getestete Person sofort ihren Hausarzt oder das zuständige Gesundheitsamt kontaktieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
  • negatives Ergebnis: Das Ergebnis spricht dafür, dass kein oder eine zu geringe Menge SARS-CoV-2 Antigen in der Probe vorhanden ist und dass zu dem aktuellen Zeitpunkt vermutlich keine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt.

Ein negatives Ergebnis schließt eine Infektion jedoch nicht zu 100% aus. Daher sollte jeder mit Symptomen oder einem begründeten Verdacht zu Hause bleiben und seinen Hausarzt oder das zuständige Gesundheitsamt kontaktieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Wird der Test offiziell als Nachweis anerkannt (z. B. bei Besuchen in Pflegeheimen, Reise ...)?

Diese Frage ist aktuell noch nicht abschließend geklärt. Bis auf Weiteres muss davon ausgegangen werden, dass ein Antigen-Selbsttest zur Eigenanwendung nicht offiziell als Nachweis anerkannt wird.

Einkaufswagen im Markt

WIR SIND DER SUPERMARKT FÜR GEWERBETREIBENDE

Bundesweit stehen Ihnen 86 C+C-Märkte zum Einkauf zur Verfügung, die Sie sich bequem in unserer Marktsuche anschauen können. Nutzen Sie unsere breiten Gänge für ein entzerrtes Einkaufen vor und für den Restart und profitieren Sie von attraktiven Angeboten sowie unserem Service der Vorbestellung und Vorkomissionierung -  auch zur Eigenversorgung.
 

Überbrückungshilfen beantragen

Welche Fördermittel können beantragt werden?

Seit dem 21.10.2020 können über die Antragsplattform Anträge auf Überbrückungshilfen für den Zeitraum September bis Ende Juni 2021 gestellt werden.

HIER FINDEN SIE EINE ÜBERSICHT ALLER ÜBERBRÜCKUNGSHILFEN:

Corona-Novemberhilfe: Die außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes unterstützt Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, deren Betrieb aufgrund der zur Bewältigung der Pandemie erforderlichen Maßnahmen temporär geschlossen wird. Mehr über die Corona-Novemberhilfe erfahren.

Überbrückungshilfe II: Die Überbrückungshilfe ist ein Zuschuss bei Corona-bedingten Umsatzrückgängen. Die Überbrückungshilfe II umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Die Antragsfrist ist am 31. Januar 2021 ausgelaufen. Alles zur Überbrückungshilfe II.

Dezemberhilfe und Überbrückungshilfe III: Mit der Dezemberhilfe werden im Grundsatz erneut Zuschüsse von bis zu 75 Prozent des Umsatzes aus Dezember 2019 anteilig für die Tage der Schließungen im Dezember 2020 gewährt. Auch die Überbrückungshilfe wird für die Monate November und Dezember 2020 erneut verbessert und ausgeweitet. Dezemberhilfe und Überbrückungshilfe III im Überblick.

Junger Mann sitzt am Notebook und lächelt.

Ihr Kontakt zu uns

Melden Sie sich über unser Kontaktformular, telefonisch bei Ihrem persönlichen Berater im Außendienst, in Ihrem nächstgelegenen C+C-Abholmarkt oder kontaktieren Sie unsere Hotline. Wir helfen Ihnen jederzeit gerne weiter!

Mit Lebensmittel gefüllter Einkaufswagen. Auf der Handhabe steht EDEKA Foodservice.

SICHER EINKAUFEN BEI EDEKA FOODSERVICE

Die Gesundheit und die Sicherheit von Kunden sowie Mitarbeitern stehen bei uns an oberster Stelle. Aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus legen wir daher alles daran, Ihnen weiterhin einen sicheren Einkauf in unseren Märkten zu ermöglichen. Unser Krisenstab, der die aktuelle Lageentwicklung täglich betrachtet und Handlungsempfehlungen daraus ableitet, hat bereits eine Vielzahl an Schutzmaßnahmen eingeleitet, darunter vor allem die Bereitstellung von Sicherheits- und Informationsmaterial in unseren Märkten, an unseren Betriebs- und Verwaltungsstandorten.

SICHERHEITSABSTAND

Gemäß der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts bitten wir um einen ausreichenden Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Kunden sowie zu unseren Mitarbeitern. Ob in den Gängen oder an den Kassen - schützen Sie sich und andere und halten Sie sich bitte an die Anweisungen auf unseren Beschilderungen und Bodenbeklebungen vor Ort. Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie, die Anzahl der Personen pro Einkauf möglichst gering zu halten.


Kontaktlos bezahlen

Praktisch, schnell und vor allem hygienisch – wir bieten Ihnen kontaktloses Bezahlen an.
Um das potenzielle Risiko der Ansteckung beim Einkaufen zu verringern, werden von vielen Handelsunternehmen zunehmend Möglichkeiten der kontaktlosen Bezahlung angeboten. Die Liste der Anbieter ist lang und die gängigsten Methoden der kontaktlosen Bezahlung sind die Kredit- oder Girokarten-Bezahlung (auf das Wellensymbol auf der Karte achten). 


Maskenpflicht in unseren Betrieben

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, ist das Tragen eines medizinischen Mund- und-Nasen-Schutzes in unseren C+C-Großmärkten verpflichtend. Bitte halten Sie sich auch weiterhin an die bisherigen Hygiene- und Abstandsregelungen. 

Hinweisvorlagen für Ihre Gäste

Hinweisvorlage für Gäste (DIN A5 Format)

Hinweisvorlage für Gäste (DIN A4 Format)

 Hinweisvorlage für Gäste (DIN A1 Fornat) 

Vorlage "Reservierungspflicht" (DIN A4 Format)

Vorlage  "Unsere neuen Öffnungszeiten" (DIN A4 Format)

 

Hinweisvorlagen für Corona

Informationen und wertvolle Links

Treppe aus Holz, ein Finger stützt eine Stufe
Übersicht Überbrückungshilfen

Überbrückungshilfe II

Mehr erfahren

Zum Antrag

Überbrückungshilfe III

Mehr erfahren

Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Übersicht Bundesministerien

Wirtschaft und Energie:

Zur Homepage

Gesundheit:

Zur Homepage

Arbeit und Soziales:

Zur Homepage

Logo Dehoga Bundesverband
Logo Robert Koch Institut
Logo KfW Bank aus Verantwortung
Logo Bundesagentur für Arbeit