Kürbiszeit

Eine runde Sache 

Kürbisliebhaber aufgepasst! Die farbenfrohen Herbstboten sind endlich wieder da und bereichern ab sofort unseren Speiseplan mit leckeren Kürbisgerichten. Bei EDEKA Foodservice erhalten Sie alle gängigen Kürbissorten für die vielfältigen Speisenkreationen frisch vom Feld.

Kürbiszeit

Im Herbst beginnt die Kürbiszeit

Wenn die kurzen dunklen Tage vor der Tür stehen, hat eine Frucht ihre Erntezeit erreicht. Fälschlicherweise wird der Kürbis oft als Gemüse angesehen. Genau wie Tomaten, Paprika, Auberginen, Gurken oder auch Melonen zählt der Kürbis allerdings zum Fruchtgemüse. Von September bis Ende November ist Erntezeit.

Der Kürbis ist eine frostempfindliche, kräftig rankende Pflanze und kann in Farbe, Größe und Oberfläche stark variieren. Je nach Sorte, und davon gibt es rund 800, kann er von gut 500 Gramm bis zu mehreren Kilos wiegen. Zu den gängigsten Speisekürbissen gehören neben den Riesenkürbissen die Gemüse- oder auch Gartenkürbisse sowie die Moschuskürbisse, zu denen auch der birnenförmige, hellgelbe Butternusskürbis mit seinem buttrig-nussigen Fruchtfleisch zählt. Eine Besonderheit sind auch die Hokkaidokürbisse, deren Schale man mitessen kann.

Kürbisse sollten vollreif geerntet werden, sobald die ersten Nachtfröste die Kürbisblätter vernichtet haben. Neben dem schmackhaften Fruchtfleisch sind ebenfalls die Kürbiskerne vielerorts eine perfekte Ergänzung in Menüs zum Garnieren von Speisen oder verfeinern von Salaten. Sehr beliebt ist die bekannte Kürbissuppe, aber es gibt noch viele weitere Kürbis-Rezepte.

Doch welche Kürbisse kann man essen und bis wann kaufen? Die drei beliebtesten Kürbissorten sind der Hokkaido-, Butternut- und Muskatkürbis, die von September bis Ende November bei EDEKA Foodservice erhältlich sind.

Beliebte Kürbissorten

Hokkaidokürbis

Der Hokkaidokürbis

Obwohl der Hokkaidokürbis auch zu den Riesenkürbissen gehört, handelt es sich bei ihm um einen eher kleinen Vertreter dieser Gattung. Dieser Kürbis ist innen und außen orange und hat ein sehr festes und aromatisches Fruchtfleisch. Hokkaidokürbisse haben einen leicht nussigen Geschmack und stehen in vielen Variationen deutschlandweit auf der Speisekarte. Die Schale muss vor dem Verzehr nicht entfernt werden, sondern kann mitgegart und mitgegessen werden. Die Konsistenz des Hokkaidokürbis-Fruchtfleischs ist recht fest, enthält allerdings kaum Fasern.

Rezept: Gerösteter Hokkaidokürbis mit Salbei, Mandeln & Fetakäse

Butternutkürbis

Der Butternutkürbis

Der Butternutkürbis gehört zu den Moschuskürbissen und ist birnenähnlich geformt. Das cremige Fruchtfleisch setzt sich in einem etwas dunkleren Ton von der cremefarbenen Schale ab. Der Geschmack ist nussartig und etwas süßlich. Die Konsistenz dieses Kürbisses ist herrlich cremig und weich.

Rezept: Bruschetta mit 3x Kürbis, Bacon & Blaubeeren

Muskatkürbis

Der Muskatkürbis

Genau wie der Butternutkürbis gehört der Muskatkürbis zur Gattung der Moschuskürbissen. Das Fruchtfleisch des Muskatkürbisses reicht von Gelb bis Orangerot und verleiht durch seine feine Muskatnote dem Kürbis die entsprechende Würze und dadurch auch seinen Namen.

Rezept: Kürbisflan für 4 Portionen

Aufbewahrung und Haltbarkeit von Kürbissen

Kleine Kürbisse am Besten im Ganzen in Ihrem Kühlhaus oder Kühlschrank lagern. Größere Kürbissorten im Ganzen im Kühlhaus aufbewahren.

Kürbisse halten sich im Ganzen bei sachgemäßer Lagerung einige Wochen. Lässt man ein kleines Stück des Stiels am Kürbis stehen, verlängert sich die Haltbarkeit. Angeschnittene Kürbisse möglichst schnell verbrauchen. Sie halten sich in Folie gewickelt im Gemüsefach Ihres Kühlschranks / Kühlhauses höchstens 1 Woche.

FRAGEN UND ANREGUNGEN RUND UM DAS THEMA OBST UND GEMÜSE?

Frau mit Headset
pflanzliche Schutzschicht - Zitronen, Orangen, Avocado in Reihung
Beerenvielfalt in zwei Händen