Jetzt ist Spargelzeit

spargel

Spargel aus Deutschland wird ab etwa Mitte April bis zum 24. Juni, dem Johannistag, geerntet. Besonders beliebt in Deutschland ist der weiße Spargel, der wegen seines feines Aromes auf keiner Speisekarte in Hotellerie und Gastronomie sowie in der Gemeinschaftsverpflegung fehlen darf. 

Spargelanbau Grüner Spargel

Anbau und Charakteristika

Zum Wachsen benötigen Spargelpflanzen leichte, sandige Böden, die viel Wärme speichern können. Die Anbauphase ist meistens von April bis Juni. Je nach Wetterlage kann Spargel täglich bis zu 7 cm wachsen. Nach dem Johannistag herrscht konsequenter Erntestopp, denn die Spargelpflanzen müssen sich bis zur nächsten Saison erholen und neue Sprosse ausbilden. Abhängig ist dies von der Witterung und der Bodentemperatur.

In Deutschland werden zwei unterschiedliche Spargelsorten angebaut: Der grüne und der weiße Spargel. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts gab es nur den grünen Spargel, der bekannt für sein kräftiges „Gemüse-Aroma“ ist. Der weiße Spargel hingegen verfügt eher über ein feines Aroma. Aber nicht nur im Geschmack unterscheiden sich die beiden Spargelsorten. Während der weiße Spargel strikt von jeder Sonnenbestrahlung ferngehalten wird, darf und soll der grüne Spargel hingegen Sonne tanken, am besten sogar so viel wie möglich. Desto höher ist dann auch sein Chlorophyll- und Vitamin-C-Gehalt.

Typische Spargelsorten

  • Weißer Spargel: Der unterirdisch wachsende weiße Spargel – auch Bleichspargel genannt – ist in Deutschland wegen seines feinen Aromas besonders beliebt. Da er die gesamte Zeit über unter der Erde wächst, bleiben die Stangen weiß. Kurz bevor die Stangen die Erde durchbrechen, werden sie gestochen und geerntet.
  • Violetter Spargel: Diese Spargelsorte entsteht dann, wenn weißer Spargel durch die Erde bricht und der Sonne ausgesetzt ist. Dabei verfärbt sich der Spross. Er ist etwas intensiver im Geschmack als weißer Spargel.
  • Grüner Spargel, auch Grünspargel genannt, bildet mithilfe der Sonne den Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, der das Gemüse grün färbt und und ihm seinen typisch nussigen Geschmack verleiht. Zudem enthält er viel Vitamin C und Provitamin A.
  • Exotische Spargelsorte: Thaispargel ist grün violetter Spargel, der nicht geschält werden muss und sich hervorrangend für Wok-Gerichte eignet. Er zeichnet sich durch sein besonders feines Aroma aus und wird das ganze jahr über aus Asien nach Europa exportiert.

Tipps für den Spargeleinkauf

Eines steht fest: Für das große Spargel-Vergnügen muss die Stangenware frisch sein! Bei EDEKA Foodservice erhalten Sie den frischen Spargel von Mitte April bis zum Johannistag, dem 24. Juni sowohl in allen Cash- und Carry-Märkten als auch in der Zustellung. Falls Sie das Stangengemüse ganzjährig auf Ihrer Speisekarte einplanen, so bieten wir Ihnen in unserem Eigenmarkenkatalog qualitativ hochwertige und unterschiedliche Spargelsorten als Konserve aber auch im Bereich TK-Gemüse an.

 

DAS SOLLTEN SIE BEIM KAUF VON FRISCHEM STANGENSPARGEL BEACHTEN.
  • Die Enden sollten nicht verfärbt oder vertrocknet, sondern fest und saftig sein.
  • Der Spargel sollte sich nicht biegen lassen, sondern dazu tendieren leicht zu brechen.
  • Quietsch-Test: Spargelstangen vorsichtig aneinander reiben. Quietschen sie, haben sie den Frischetest bestanden.
  • Bei leichtem Druck saftet frischer Spargel durch seinen hohen Wassergehalt.
Verkaufsfläche Spargel

Wissenswertes rund um Spargel und Sortimentsumfang

Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)

Herkunft: Vermutlich stammt Spargel aus den Sandsteppen und küstennahen Gebieten Osteuropas und Vorderasiens

Wuchs: Ausdauernde, krautige Pflanzen

Ernte: In Europa (je nach Region) von Februar bis Juni, ganzjährig Peru

Standort: Lockerer, sandiger, nicht zu feuchter Boden; warmes Klima

Pflege: Vor Wind schützen und Pflanzen immer ausreichend feucht halten

Aufbewahrung: Im Kühlschrank hält sich weißer Spargel ein bis zwei Tage. Um den Wareneinsatz planbarer zu gestalten, kann man das Gemüse zusätzlich in ein feuchtes Tuch einwickeln, um ihn länger frisch zu halten. Man sollte jedoch darauf verzichten, den Spargel in Folie oder Frischhaltebeuteln aufzubewahren. Zudem besteht ein Unterschied darin, ob man Spargel geschält oder ungeschält aufbewahren möchte. Ist der Spargel geschält, muss er allerdings innerhalb eines Tages verzehrt werden.

Sortimentsumfang bei EDEKA Foodservice

Weißer und violetter Spargel

Bei EDEKA Foodservice erhalten Sie weißen und violetten frischen Spargel in unterschiedlichen Qualitätsnormen und Größensortierungen von 16 mm bis 30 mm Durchmesser - geschält und ungeschält. Die Ursprünge der Erzeugung liegen regional verteilt in Deutschland, aber auch Griechenland, die Niederlande, Polen, Peru und Italien gehören zu unseren Lieferanten von weißem und violettem Spargel.

  • Gebinde 500 g Bund und 5 kg Kiste
Grüner Spargel mit rotem Pfeffer und Salz

Grüner Spargel

Grünen Spargel erhalten Sie bei EDEKA Foodservice in der Größensortierung 12 mm bis 16 mm Durchmesser. Die Ursprünge der Erzeugung liegen regional verteilt in Deutschland, aber auch Griechenland, Spanien und Peru gehören zu unseren Lieferanten von grünem Spargel.

  • Gebinde 500 g Bund

Fragen und Anregungen rund um das Thema Obst + Gemüse?