Nachhaltige Verantwortung - ein Bauer erntet ein Feld

Unsere nachhaltige Verantwortung

Für uns haben Lebensmittelsicherheit sowie Kundenzufriedenheit oberste Priorität. Wir bekennen uns zur Verantwortung für die Produktqualität, -sicherheit und -legalität sowie zu transparenten Lieferketten vom Hersteller bis zum Verbraucher. Damit wir dieser unternehmerischen Verantwortung auch in Zukunft gerecht werden, haben wir uns zum nachhaltigen Denken und Handeln verschrieben und die Werte fest in unserer Unternehmensstrategie verankert. Wir beteiligen uns an allen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsinitiativen des EDEKA-Verbunds und setzen uns für die Entwicklung von Produktstandards und einen Informationsaustausch zwischen Handel, Industrie und Interessenverbänden ein.

Unsere Umwelt liegt uns am Herzen - ein Baum hat die Form eines Herzens

Dafür stehen wir

  • Förderung erneuerbarer Energien: Solaranlagen, Umstellung auf LED-Beleuchtung, Austausch der Kälteanlagen
  • Steigerung der Energieeffizienz: Erneuerung der Anlagentechnik (Kälteanlage und Kühlmöbel)
  • Effizienter Einsatz von Logistik: Bedarfsgerechte Auslieferung durch ein dezentrales Logistiknetz und Einsatz eines Tourenoptimierungsprogramms
  • Moderner Fuhrpark: Neue Mehrkammer-LKWs mit hochmodernen Sicherheitssystemen im Einsatz
  • Reduktion von Verpackung: Offene Tiefkühltransporte ohne Styropor-Verpackung
  • Klimaneutraler Werbeversand mit dem GoGreen-Service der Deutschen Post
  • Verwendung von FSC-zertifiziertem Papier für unsere Werbung
  • Förderung des Handels mit nachhaltig erzeugten Lebensmitteln
  • Einhaltung von Sozialstandards

Unsere Zertifizierungen

Die Sicherheit, Qualität und Konformität unserer Produkte hat für uns oberste Priorität. Aus diesem Grund erfüllen wir alle anerkannten Qualitätsstandards.

MEHR ÜBER UNSERE ZERTIFIZIERUNGEN

Unsere Mitgliedschaften

Wir stehen nicht nur für richtungsweisende Sortiments- und Logistiklösungen, sondern auch für eine herausragende Qualität. Damit das auch so bleibt, setzen wir uns in verschiedenen Verbänden für einen Informationsaustausch sowie maßgeblich für die Entwicklung von Produktstandards und Innovationen ein.

Logo Großhandelsverband Foodservice

Grosshandelsverband Foodservice

Der Grosshandelsverband Foodservice ist ein anerkannter Gesprächspartner für Politik, Verwaltung, Medien sowie seine Mitglieder. Seit rund 30 Jahren vertritt der Verband als Branchenvereinigung des Selbstbedienungs-Großhandels die Interessen seiner Mitglieder und kommuniziert mit Politik, Behörden sowie anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien.

Zum Großhandelsverband Foodservice

Logo Institute of Culinary Art

Institute of Culinary Art (ICA)

Das Institute of Culinary Art (ICA) ist eine 2006 gegründete, private Bildungseinrichtung, die eine Akademie zur Ausbildung von Fachkräften in der Gastronomie, Hotellerie und in der gesamten Food-Service-Branche unterhält. In Kooperation zwischen Praxis, Forschung und Lehre sind Lehr-/Studiengänge entstanden, die sich an den gegenwärtigen wie zukünftigen Anforderungen des Marktes orientieren.

Zum Institute of Culinary Art

Lachende Frau sitzt mit ihrer Tochter im Garten

Verantwortungsvolles Handeln im EDEKA-Verbund

Haltung zeigen

Der verantwortungsvolle Handel mit Lebensmitteln ist traditionell ein gelebter Grundsatz im gesamten EDEKA-Verbund. Denn der wirtschaftliche Erfolg selbstständiger EDEKA-Kaufleute fußt maßgeblich auf dem Erhalt natürlicher Ressourcen sowie auf stabilen und funktionierenden gesellschaftlichen Strukturen.

Wir handeln im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit verantwortungsvoll mit Blick auf unsere Mitarbeiter und deren Familien, unsere Gesellschaft und unsere Umwelt. Wir fördern die unternehmerische Freiheit und Eigenverantwortung der selbstständigen Kaufleute mit dem Ziel, wirtschaftlich gesunde Betriebe zu schaffen und langfristig zu erhalten. Dafür haben wir ein verbundweit einheitliches Nachhaltigkeitsverständnis und gemeinsames Zielbild entwickelt.

Ab 2022 wird die Pfandpflicht aus Säfte, Smoothies sowie sonstige Getränkedosen erweitert. Das schont die Umwelt und das Klima.

Ein Schritt für mehr Nachhaltigkeit: Erweiterung des Einwegpfands 

Ab dem 01.01.2022 werden auch Säfte, Smoothies sowie Getränkedosen mit einem Pfand belegt, ausgenommen davon sind lediglich Milchprodukte. Um die gesetzgeberischen Vorgaben zu erfüllen, werden Artikel dieser Produktrange bereits jetzt sukzessive mit einem Pfand belegt. In der Übergangszeit werden also Produkte in pfandfreien als auch in pfandpflichtigen Verpackungen erhältlich sein.

Bepfandete Artikel erkennen Sie am DPG-Logo. Selbstverständlich können Sie alle Pfandartikel Ihrem Fahrer mitgeben oder in Ihrem C+C-Betrieb abgeben. 

Informieren Sie Ihre Kollegen und Mitarbeiter mithilfe unserer Plakatvorlage